eine schwedische Hochzeit in der Zacherlfabrik in Wien / C&C

Schwedisches Mädchen mit ungarischen Wurzeln zieht als Kind mit der Mutter nach Österreich, wächst hier auf und verliebt sich in Wien in einen DJ. Und der ist Schwede. Gibt’s nicht? Gibt’s doch. Mittlerweile leben die beiden zusammen in Schweden, sie haben sich aber dazu entschlossen hier in Wien zu heiraten, wo alles begann. Ihre Freunde aus der ganzen Welt kamen zu diesem Ereignis in Österreich zusammen um miteinander zu Feiern. Und ich konnte mein schwedisch auffrischen. LOL.

Grattis!

hier ein paar Fotos:

Zu den Dienstleistern hat mir Camilla folgendes geschrieben:

” Lieber Konstantin!

Ich habe lange überlegt wie ich unsere Dankbarkeit in Worte fassen soll – aber sogar jetzt ein paar Tage später bin ich noch sprachlos. Die Fotos sind weit über unseren Erwartungen! Wow!! Danke!!

Es freut mich dass du über unsere Hochzeit bloggen willst! Wir haben nicht mit so vielen Dienstleistern zusammengearbeitet, weil wir vieles selbst gemacht haben. Aber hier ein paar Infos:

Das Kleid habe ich beim Heyday gekauft. Die Designerin ist Katya Katja London, der Anzug war von SIR of Sweden

Haare und MakeUp: Julia Mikulitsch. Zwinker.

Der Brautstrauß war von der Zweigstelle im 9. – unter anderem machen die die florale Gestaltung für den Lifeball. Und der Designer der genau meinen Strauß gebunden hat heißt Benjamin

Catering und TorteNichts ist unmöglich Adventure Catering! Wir haben das Menü selbst zusammengeschrieben und sie haben es realisiert. Die Torte wurde auch von Adventure Catering gebacken. Wir haben nur gesagt viel Schlagobers und Erdbeeren und haben ein Inspirationsrezept von einer schwedischen Mittsommertorte geschickt.

Einladung, Printsachen, Totebag: Alle grafischen Sachen habe ich selbst hergestellt und illustriert. Die Einladung haben wir dann mittels Letterpress print mit umweltfreundlicher Tinte und Papier gedruckt. Menü und Sitzordnung Copyshop in Wien, Totebags bei medtryck.se, aber ich habe sie gestaltet.

Deko: Die Lampen haben wir aus China bestellt, Blumen beim Marktamt Großmarkt Wien-Inzersdorf gekauft (Tisch + Kränze), die Vasen waren von Granit Sweden.

Wein, Bier: Der Wein kam von den Geschwistern Johann und Johanna Gartner,   das Bier hat Christophe im Metro selbst ausgesucht (unter anderem köstliches Brewage Craft Beer aus Wien – Anmerkung von Konstantin.)”


Dir gefallen meine Arbeiten? Schreib mir einen Kommentar und empfiehl mich deinen Freunden! Danke, Konstantin.

Sollen wir wirklich einen (teuren) Hochzeitsfotografen buchen?

 

Ich fotografiere jetzt seit achtzehn Jahren und habe mich vor etwa fünf Jahren selbständig gemacht. Da ist einiges an Gesprächen und Wissen über Fotografie, Hochzeitsfotografie im besonderen und sonst noch zu ein paar Themen zusammengekommen. Vielleicht schaffe ich es hier ein bisschen was davon weiterzugeben. Jetzt möchte ich mal ein paar Themen zur Hochzeitsfotografie durcharbeiten. Wie man einen Hochzeitsfotografen findet der zu einem passt. Wie die Kommunikation abläuft. Und worauf man meiner Meinung nach noch schauen sollte.

Continue reading